Dienstag, 30. Juli 2019

Wolken kleben wie Wattebäusche am blaublauen Himmel und spenden Schatten. Der Weg führt erst flach einer Strasse entlang, dann durch Felder und Wälder, Wälder und Felder, beinahe endlos, zwischendrin das eine oder andere Kaff wie aus Pappkarton verfertigt.

Beim Gasthof angekommen, hängt da ein Zettel, dass Ruhetag am Arsch der Welt. Wenigstens ein Kasten an der Wand, wo zwei Euros in Alpisbacher gewechselt werden können. Draussen in der menschenleeren Gartenbeiz dann die Beine hochgelegt und Bier gesüffelt, dazu eine Zigarette oder zwei.

Fluorn (Foto: Anna)
Fluorn (Foto: Anna)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.