Screen II

Screen (Foto: AnnA)

Dann bin ich hineingestiegen in den Screen, einfach so, weil es mich eine gute Idee dünkte, und es hat nicht mal weh getan. Im Gegenteil. Erst Kribbeln, dann Wohlgefühl pur, wie etwa danach, du weisst schon wonach.

Dort hinter dem Screen ist vor dem Screen, stelle ich fest, weil ich dich erblicke, die zu mir hineinglotzt, Kaffeetasse in der einen Hand, Zigarette in der anderen. Bloss hören tu ich nichts, sehe lediglich Lippen sich bewegen und Augen rollen, wie du sie immer rollst, wenn du was nicht verstehst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.